Zum Inhalt springen

Sanierung der Schornsteinkrone

Erstellt von Thomas Kowtsch |

Der Kopf des Schornsteins der Himmelfahrtskirche muss dringend saniert werden. Das Gerüst steht schon seit einigen Tagen.

Die Schornsteinkrone der Himmelfahrtskirche muss dringend gesichert und saniert werden - diese Erkenntnis ergab sich aus den anderen Bauarbeiten im letzten dreiviertel Jahr. Da nicht mehr alle Steine fest verankert sind besteht das Risiko, dass ein oder mehrere Steine abstürzen und so erhebliche Schäden am darunterliegenden Dach verursachen.

Ursprünglich sollte die Sanierung zusammen mit dem Einbau des neuen Heizkessels erfolgen. Dies stellte sich allerdings als nicht durchführbar heraus - um sicher arbeiten zu können ist ein Gerüst unumgänglich. Dieses umrahmt nun seit einer reichlichen Woche den Eingang zur Sakristei und die eigentlichen Arbeiten am Schornsteinkopf können beginnen.

Für die Sanierung ist zunächst eine Summe von 13.600 € geplant, für die wir dankenswerter Weise wieder einen Zuschuss der Landeskirche bekommen. 

Ein besonderer Dank geht natürlich an den Bauausschuss, der hier wieder viel vorbereitet hat - und natürlich an die Firmen Mönch Naturstein, Bedachungstechnik Meschwitz und Oertel Gerüstbau, die uns zum wiederholten Mal ebenso kompetent wie unkompliziert mit der Ausführung unterstützen.

Zurück
20180726_151551.jpg
20180726_173809.jpg
geruest1.JPG
geruest2.JPG